Schöffen; Bewerbung zur Aufnahme in die Vorschlagsliste

Schöffinnen und Schöffen sind ehrenamtliche Richterinnen und Richter. Sie kommen in der Strafjustiz bei den Strafkammern und Jugendkammern der Landgerichte sowie bei den Schöffengerichten bzw. Jugendschöffengerichten der Amtsgerichte zum Einsatz. Die Gemeinden stellen alle fünf Jahre eine Vorschlagsliste für Schöffen auf. Bürgerinnen und Bürger können sich bei ihrer Wohnsitz-Gemeinde für die Aufnahme bewerben.

Beschreibung
Voraussetzungen
Besondere Hinweise
Fristen
Weiterführende Links
Robert Christensen

Erster Bürgermeister

Sabine Detzel

Sachbearbeiterin

Anika Ebert

Sachbearbeiterin

Simon Friedrich

Sachbearbeiter

Bauamt

Petra Graf

Sachbearbeiterin

Dominik Mayer

Sachbearbeiter

Margit Müller

Sachbearbeiterin

Anja Schacher

Sachbearbeiterin

Eva Wurm

Sachbearbeiterin

Alle Leistungen

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.