Gesellschaft und Politik

Gesellschaft und Politik sind eng miteinander verknüpft. Wir informieren Sie, wie Sie sich engagieren können. (z. B. durch die Teilnahme an Wahlen oder ein ehrenamtliches Engagement), ferner über Wissenswertes zu Themen wie Ein- und Auswanderung, Demokratie und Chancengleichheit.

Lebenslagen

Allgemeines

Informieren Sie sich über das Thema Gesellschaft und Politik.

Bürger machen Politik

Neben der Teilnahme an Wahlen haben Bürgerinnen und Bürger in Deutschland noch weitere Möglichkeiten zur politischen Beteiligung.

Wahlen

Das Wahlrecht ist eines der grundlegenden Rechte der Bürgerinnen und Bürger in einer Demokratie. In Deutschland haben Sie durch Ihr Wahlrecht die Möglichkeit, auf allen politischen Ebenen (Bund, Land, Gemeinde) Einfluss zu nehmen.

Unionsbürger in Deutschland

Aufgrund der Freizügigkeit innerhalb der EU können sich Unionsbürgerinnen und Unionsbürger auch in Deutschland niederlassen. Wie informieren Sie über die besonderen Regelungen (z. B. Sozialversicherungsabkommen, Anerkennung von ausländischen Schulabschlüssen).

Vereine und Stiftungen

Vereine sind in den unterschiedlichsten Betätigungsfeldern (z. B. Sport, Kultur, Brauchtum, Jugendarbeit, Umweltschutz) aktiv. Stiftungen engagieren sich in verschiedenen Bereichen der Gesellschaft (z. B. im kulturellen oder sozialen Bereich, zur Förderung von Wissenschaft und Forschung, Umweltschutz).

Ehrenamt und Bürgerschaftliches Engagement

In unserer Gesellschaft können Sie sich auf vielfältige Weise ehrenamtlich engagieren. Die Möglichkeiten reichen von der Mitarbeit bei der Heimat- und Kulturpflege bis hin zur Absolvierung eines Bundesfreiwilligendienstes.

Deutsche Demokratie

Sie interessieren sich für die deutsche Demokratie und das politische System? Wir bieten Ihnen einen Überblick über Informationsangebote und Einrichtungen, die sich mit diesen Themen befassen und interessierten Bürgerinnen und Bürgern als Anlaufstelle dienen.

Chancengleichheit

Chancengleichheit bezeichnet das Recht auf eine gerechte Verteilung von Zugangs- und Lebenschancen. Dazu gehört das Verbot von Diskriminierung z. B. aufgrund des Geschlechtes, des Alters, der Religion oder der sozialen Herkunft.

Weitere Informationen zu dieser Lebenslage und zu Leistungen, die außerhalb des Zuständigkeitsbereiches der Kommune liegen, finden Sie auf den Seiten des BayernPortals

 

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.