Bebauungsplan: Hausenhof-Erweiterung

  • Bauleitplanung

Der Gemeinderat fasst den Aufstellungsbeschluss zur Aufstellung des Bebauungsplanes „Hausenhof –Erweiterung“ gem. § 13 b BauGB i. V. m. §§ 13 und 13 a BauGB im beschleunigten Verfahren ohne Durchführung einer Umweltprüfung. Der Geltungsbereich umfasst ca. 29.623 m² und beinhaltet folgende Flurstücke: Flurstücke 2668, 2694, 2692, 2651 und eine Teilfläche aus den Flurstücken 2679 und 2651/1, Gemarkung Altheim. Im Zuge der Planung sollen für den örtlichen Bedarf 4 Wohnhäuser als Doppelhäuser für 16 Personen mit Betreuungsbedarf sowie Betreuerfamilie entstehen. Die Planungs- und Erschließungskosten trägt die Camphill-Gemeinschaft Hausenhof e. V..

Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses für den vorhabenbezogenen Bebauungsplan „Hausenhof-Erweiterung“

Der Gemeinderat fasst den Aufstellungsbeschluss zur Aufstellung des Bebauungsplanes „Hausenhof –Erweiterung“ gem. § 13 b BauGB i. V. m. §§ 13 und 13 a BauGB im beschleunigten Verfahren ohne Durchführung einer Umweltprüfung. Der Geltungsbereich umfasst ca. 29.623 m² und beinhaltet folgende Flurstücke: Flurstücke 2668, 2694, 2692, 2651 und eine Teilfläche aus den Flurstücken 2679 und 2651/1, Gemarkung Altheim. Im Zuge der Planung sollen für den örtlichen Bedarf 4 Wohnhäuser als Doppelhäuser für 16 Personen mit Betreuungsbedarf sowie Betreuerfamilie entstehen. Die Planungs- und Erschließungskosten trägt die Camphill-Gemeinschaft Hausenhof e. V..

Gemeinde Dietersheim
Dietersheim, den 09.09.2021
gez.
Christensen
Erster Bürgermeister

Bekanntmachung der frühzeitigen Unterrichtung der Öffentlichkeit gem. § 3 Abs. 1 BauGB für den Bebauungsplan „Hausenhof-Erweiterung“

Der Gemeinderat der Gemeinde Dietersheim hat in seiner Sitzung vom 25.08.2021 die Vorentwürfe des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Hausenhof-Erweiterung“ gebilligt und die frühzeitige Unterrichtung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB beschlossen. Parallel werden die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 BauGB beteiligt.

Der Geltungsbereich umfasst die Flurstücke 2668, 2694, 2692, 2651 und eine Teilfläche aus den Flurstücken 2679 und 2651/1, Gemarkung Altheim. Der Flächenumfang beträgt 29.623 m².
Die Lage und Abgrenzung ist aus dem nachfolgenden Kartenausschnitt ersichtlich (maßstabslos).

Im Zuge der Planung sollen für den örtlichen Bedarf 4 Wohnhäuser als Doppelhäuser für 16 Personen mit Betreuungsbedarf sowie Betreuerfamilie entstehen.

Die Vorentwürfe mit Begründung liegen in der Zeit vom

20.09.2021 bis einschließlich 22.10.2021

im Rathaus der Gemeinde Dietersheim (Hauptstraße 7, 91463 Dietersheim) während der allgemeinen Geschäftszeiten im Bauamt, 1. Stock, öffentlich aus. Während der Auslegungsfrist kann sich die Öffentlichkeit über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie über die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten lassen sowie zur Planung äußern. Während dieser Auslegungsfrist können auch Stellungnahmen, schriftlich oder zur Niederschrift, abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben. Aufgrund der aktuellen Corona-Lage wird um vorherige telefonische Terminabsprache gebeten.
Der Inhalt dieser Bekanntmachung und die Vorentwürfe mit Begründung sind auch im Internet unter www.dietersheim.de unter „Aktuelle Bauleitplanverfahren“ veröffentlicht.

Die Öffentlichkeit erhält hierdurch die Möglichkeit, sich frühzeitig über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung, sich wesentlich unterscheidende Lösungen, die für die Neugestaltung oder Entwicklung des überplanten Gebiets in Betracht kommen, und die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung unterrichten zu lassen.

Hinweis zum Datenschutz

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage der Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e (DSGVO) i. V. mit § 3 BauGB und dem BayDSG. Sofern Sie Ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt „Datenschutzrechtliche Informationspflichten im Bauleitplanverfahren“.

Dietersheim, 09.09.2021
gez.
Robert Christensen
Erster Bürgermeister


 

Alle Nachrichten

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.