Vitalitätscheck

Mit dem sogenannten Vitalitäts-Check will die Gemeinde herausfinden, ob und welche Entwicklungsmöglichkeiten in den Ortschaften bestehen. Es geht also um die Ermittlung des Innenentwicklungspotenzials für das gesamte Gemeindegebiet Dietersheim und damit auch um Chancen und Möglichkeiten für die Eigentümer. Potenziale für die Innentwicklung sind bereits erschlossene Flächen in einer Kommune, die sich für eine neue Nutzung eignen. Dazu gehören zum Beispiel Grundstücke mit Baurecht (Baulücken), ehemalige Industrie- und Gewerbeflächen, leerstehende Wohngebäude oder Bauernhöfe sowie Flächen, auf denen Aus- oder Anbauten möglich sind.

Die Erfassung macht das Allianzmanagement der Kommunalen Allianz NeuStadt und Land zusammen mit der Gemeinde. Im Rahmen von Vorortterminen im Rathaus, ggf. mit Ortsbegehung, werden mögliche Objekte erfasst und in einer Excel-Datei festgehalten. Alle erfassten Flächen/Gebäude werden bildlich dokumentiert.

Im Geoinformationsprogramm der Gemeinde werden die Daten der Erfassung übernommen.

Mithilfe dieser Informationen wird die Gemeinde Dietersheim auf die Eigentümer zugehen und Möglichkeiten aufzeigen, beispielsweise um eine kostenlose Impulsberatung anzuregen oder auf Fördermöglichkeiten aufmerksam zu machen.

Die Leistungen des Allianzmanagements werden im Rahmen dessen Arbeitszeit erledigt, sodass für die Gemeinde keine Kosten entstehen. Das Allianzmanagement wird die Aufgabe mit Unterstützung durch die Gemeinde und den Bürgermeister angehen. Der Beginn der Erfassung könnte Ende 2020 oder Anfang 2021 erfolgen.

Ein solcher Vitalitäts-Check ist nicht nur grundsätzlich sinnvoll, sondern auch besonders mit Blick auf mögliche Fördermittel: Es ist ein positiver, flankierender Hintergrund für eine etwaige Bonusförderung im Bereich „Innen statt Außen“, die unter anderem für die weitere Entwicklung des Areals vom Roten Ross finanziell sehr wünschenswert und hilfreich wäre.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.