Altheim

Nicht nur aus dem Namen, sondern auch aus dem elliptischen Grundriss und Funden von merowingischen Reihengräbern aus dem 6. und 7. Jahrhundert am westlichen Dorfrand kann man erkennen, dass Altheim eine lange Geschichte hat und die Besiedlung bereits im 5. Jahrhundert zur Zeit des Königs Chlodwig, dem Gründer des Frankenreiches, stattgefunden hat.

Die Sommerresidenz des Abtes von Münchaurach soll sich im Altheimer Wasserschloss befunden haben. Von hieraus wurden die Abgaben des Zehnten überwacht. Dieses Wasserschloss befindet sich heute im Privatbesitz und wurde originalgetreu und mit viel Sachverstand restauriert.

Altheim ist nach wie vor landwirtschaftlich geprägt, jedoch hat der Strukturwandel im landwirtschaftlichen sowie im handwerklichen Bereich deutliche Spuren hinterlassen.

Im Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ des Landkreises Neustadt an der Aisch - Bad Windsheim, wurde Altheim im Jahre 1973 mit einer Silbermedaille ausgezeichnet und hinterlässt für Besucher einen gepflegten Eindruck.

Auch Altheim ließ sich 1972 bei der Gebietsreform nach Dietersheim eingemeinden und hat heute 216 Einwohner.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.